Generalversammlung

Bericht unserer 5. Generalversammlung 2022

Inhaltsverzeichnis:

  • Grußwort und Überblick über den Krieg in Europa
  • Das erste „Bike for climate – bike for peace“
  • Die Operation Igor
  • Marsch für den Frieden in Bosnien und Herzegowina
  • Das zweite „Bike for climate – bike for peace“
  • Einladung Ihor Kozlovsky
  • Verkauf des Kalenders Ad Pacem 2022
  • Finanzieller Bericht 2021
  • Unsere Unterstützung für ukrainische Stipendiaten und Kranke im Jahr 2021
  • Konferenz mit Frau Galina Ackerman am 7. Mai 2022
  • Neue Charta der Projekte und Ziele des Vereins

Am Samstag, dem 26. März 2022, hielt der Vorstand des Vereins „Ad Pacem servandam – Für den Frieden und gegen den Krieg“ online seine fünfte Generalversammlung ab. Vier der Vorstandsmitglieder waren anwesend, Herr Anselmo Malvetti ließ sich aus beruflichen Gründen entschuldigen. Mehrere Mitglieder hatten sich ebenfalls entschuldigen lassen.

Eröffnung der Sitzung

Nachdem er einen allgemeinen Überblick über die Tagesordnungspunkte gegeben hatte, erklärte der Vorsitzende Claude Pantaleoni, warum Europa seit dem 24. Februar in einen neuen Konfliktbereich eingetreten ist. Die Zeit des Friedens, die in unserem Kontinent seit 1945 geherrscht hat, ist vorbei. Deshalb konzentrierten sich in den letzten Wochen alle Aktivitäten des Vereins darauf, die in die Ukraine geschickte humanitäre Hilfe für die Ukraine zu organisieren und ukrainische Flüchtlingsfamilien in unserer Großregion zu empfangen. Claude Pantaleoni sprach über die vielen Schwierigkeiten bei der Suche nach Menschen, die Mütter mit ihren Kindern aufnehmen wollen, obwohl diese Menschen genügend Wohnraum haben.

Anschließend ging der Präsident zu einem Überblick über die Aktivitäten über, die im Jahr 2021 durchgeführt worden waren.

Weiterlesen „Bericht unserer 5. Generalversammlung 2022“
Generalversammlung

Die vierte Generalversammlung 2021

Am Samstag, den 6. März, hielt das Komitee von Ad Pacem servandam (Für den Frieden und gegen den Krieg) seine vierte Generalversammlung online ab. Alle Vorstandsmitglieder waren anwesend, 18 Mitglieder verfolgten die Sitzung live online, 22 Mitglieder waren entschuldigt.

Nachdem er einen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Tagesordnungspunkte gegeben hatte, berichtete Präsident Claude Pantaleoni von allen Aktivitäten und Operationen, die während des Jahres 2020 stattgefunden haben.

Die Vizepräsidentin, Frau Natalya Pantaleoni, stellte die Hilfe für die Opfer des Krieges in der Ostukraine und die drei neuen Stipendiaten aus dieser Region vor, die Ad Pacem seit ein paar Monaten unterstützt.

Ein wichtiger Punkt der Aktivitäten 2020 war die Ausarbeitung des Kalenders Ad Pacem 2021. Er wurde mit Fotos gestaltet, die vier Mitglieder des Vereins im September 2020 beim Begehen eines Teils des Friedensweges (Sentiero della pace) gemacht haben. Dieser führt entlang der Frontlinie des Großen Krieges, der von 1915 bis 1918 zwischen Italien und Österreich-Ungarn stattfand. Der Kalender wurde in Pfarreien, Gymnasien und unter Mitgliedern und Freunden verkauft.

Herr Christian Welter, der Schatzmeister, legte einen detaillierten Finanzbericht für das Jahr 2020 vor, der von dem Kassenprüfer Herrn Patrice Picart bestätigt wurde.

Der Ausschuss freut sich über die Aufnahme eines neuen Mitglieds, Herrn Laurent Tran Van Mang. Die letzten Tagesordnungspunkte betrafen die nächste Friedenswanderung, die der Verein in Bosnien-Herzegowina auf den Spuren der Balkankriege der neunziger Jahre durchführen will. Es ist auch geplant, einige Ausflüge mit jungen Leuten zu organisieren (Fahrradtouren, Museumsbesuche usw.) sowie Treffen mit Kriegsopfern.

Generalversammlung

Bericht der dritten Generalversammlung

Die dritte Generalversammlung unserer gemeinnützigen Vereinigung „Für Frieden und gegen Krieg“ fand am Mittwoch, den 5. Februar 2020, im 1. Stock des regionalen Kulturzentrums „Aalt Stadhaus“, 38 avenue Charlotte in Differdange (L), statt.

Der Präsident, die Vizepräsidentin und der Sekretär waren anwesend, der Schatzmeister ließ sich entschuldigen und überließ dem Sekretär Christian Welter eine Vollmacht. Sechzehn Mitglieder waren im Saal anwesend, während dreiundzwanzig sich entschuldigen ließen.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden berichtete der Präsident ausführlich über alle Aktivitäten, die die Vereinigung im Jahr 2019 im Zusammenhang mit den drei Zielen der Vereinigung organisiert hat.

Weiterlesen „Bericht der dritten Generalversammlung“